Weltkulturerbe Völklinger Hütte : Pharaonen Gold & Biennale Urban Art

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Ausreichend Plätze

Dienstag, 24. September 2019 08:00–19:00 Uhr

Kursnummer ZL7.09.013
Dozent Andreas Anneken
Datum Dienstag, 24.09.2019 08:00–19:00 Uhr
Gebühr 69,00 EUR
Ort


Kurs weiterempfehlen


"25 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte": Wir besuchen diese riesige und faszinierende Anlage, die 1994 als erste Industrieanlage aus der Blütezeit der Hochindustrialisierung von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Hier findet ab Mai die Ausstellung "Pharaonengold" statt. Sie zeigt herausragende altägyptische Goldschätze aus mehr als 3.000 Jahren. Parallel ist außerdem die "Urban Art Biennale" zu bewundern. Länger als ein Jahrhundert hat die Völklinger Hütte Arbeit und Leben tausender Menschen in der Region geprägt. Heute ist sie ein weltweit bedeutendes Industriedenkmal und ein faszinierender Kulturort mit hochkarätigen Ausstellungen. Der Rundweg durch die Anlage mit mehr als 6.000 Metern gut beschilderten Wegen dauert etwa zwei Stunden. Die Multimedia-Einführung in der Sinteranlage schickt die Besucher auf eine Zeitreise von den Anfängen der Völklinger Hütte bis in die Gegenwart. Vom Dach der Erzhalle öffnet sich der Blick über die Stadt Völklingen. Durch die Möllerhalle, das ehemalige Rohstofflager der Hütte, geht es zu den imposanten Hochöfen. Der Aufstieg zur Gichtbühne in 27 Metern Höhe ist ein unvergessliches Erlebnis. Der Weg durch die Kokerei, wo heute der Landschaftsgarten "Das Paradies" entstanden ist, zeigt eine einzigartige Symbiose von Industrie und Natur. Der Ort, wo einst Feuer und Staub regierten, hat sich zu einem Ort der Ruhe gewandelt, wo nun außergewöhnliche Pflanzen wachsen.


nach oben
 

Volkshochschule Neu-Isenburg e.V.

Bahnhofstraße 2
63263 Neu-Isenburg

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 06102/254746
Fax: 06102/6644

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG